Hygienekonzept LiZ Freiburg

Liebe Freund*innen, Genoss*innen und Falken,

die Regelungen, welche die Ausbreitung der COVID-19 Viren eindämmen sollen, wurden bzw. werden nach und nach gelockert. Trotzdem ist die Gefahr noch nicht gebannt. Mit der Entscheidung, Vereinsräume wieder zu öffnen, ist es nun möglich, die Räumlichkeiten des adelante wieder zu benutzen. Für die Benutzung muss ein Hygienekonzept den Betrieb innerhalb der Vereinsarbeit regeln.

Es ist erforderlich, dass wir uns alle an die unten aufgeführten Hinweise halten und so möglichst allen behördlichen Auflagen und Regelungen gerecht werden.

Für den Fall der Fälle könnt ihr uns unter meldung-liz@riseup.net kontaktieren.

1. Allgemeine Kontaktbeschränkung und Hygienemaßnahmen 

● Es gelten die allgemein bekannten Hygieneregeln und geltende Kontaktbeschränkung

● Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln.

● Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht Mund, Augen und Nase anfassen. 

● Niesen/Husten in die Ellenbeuge (nicht in die Hand) oder in Einmaltaschentücher, die anschließend sofort entsorgt werden. Beim Niesen, Schnäuzen und Husten größtmöglichen Abstand wahren und am besten von anderen Personen wegdrehen. 

● Ein Abstand von 1,5 Metern ist bei der Bestuhlung, zwischen Stühlen unterschiedlicher Tische oder zwischen Stehtischen zu wahren. Der Mindestabstand von 1,5 Metern der TeilnehmerInnen  kann an Tischen unterschritten werden, sofern diese Personen nicht von der geltenden Kontaktbeschränkung erfasst sind. Auf eine möglichst großzügige Bestuhlung ist zu achten. Den TeilnehmerInnen wird eine feste Sitzordnung zugeschrieben.

Wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann, müssen die TeilnehmerInnen eine Mund-Nase Bedeckung tragen. So auch beim Betreten, während Pausen und am Ende der Veranstaltung.

● Angebote im Außenbereich sind zu bevorzugen.

● Die Vermeidung von Warteschlangen und Ansammlungen wird durch die verantwortliche Person gewährleistet, auch in Pausen, vor Beginn und am Ende der Veranstaltung.

2. Organisation der Angebote

● Für die Einhaltung der Regelungen ist eine verantwortliche Person vor Ort zu benennen.

● Gästen, die nicht zur Einhaltung der Regeln bereit sind, ist im Rahmen des Hausrechts der Zutritt zu verwehren.

● Kontaktdaten der Teilnehmer*nnen  sind bei jeder Veranstaltung von einer verantwortlichen Person zu erfassen und für vier Wochen aufzubewahren (Kontakterfassung). Diese sind für den Zeitraum von 1 Monat beginnend mit dem Tag des Besuchs der Gäste aufzubewahren und im Anschluss unter Beachtung der DSGVO zu vernichten. Eine Verarbeitung der Daten zu anderen Zwecken ist nicht zulässig. Die Teilnehmer*nnen sind darüber zu informieren (Siehe Informationsblatt Anwesenheitsliste). Die Aufbewahrung erfolgt im Brieftresor an der Theke.

● Ansammlungen im Außenbereich außerhalb des Angebots sind zu vermeiden. 

● Getränke schon vor Beginn in der Mitte platzieren mit Spendenkasse

3. Räumlichkeiten 

● Die Räumlichkeiten sind mit dem notwendigen Material: 

o Markierungen, Hinweisschilder, Festlegung von Verkehrswegen (Eingang bei Eingangstüre, Ausgang bei Thekentüre)

o Eingangsbereich: Möglichkeit für Handhygiene (Waschgelegenheit mit Flüssigseife oder falls nicht vorhanden Bereitstellung von Händedesinfektionsmitteln) 

● Die Handkontaktoberflächen der Einrichtungen werden einmal täglich gründlich mit einem fettlösenden Reinigungsmittel gereinigt. Kommen mehrere Gruppen im Laufe des Tages mit den Handkontaktoberflächen in Berührung, sind diese mindestens einmal täglich und nach Benutzung gründlich zu reinigen. Material/Möbel (Spielgeräte, Controller, Sofas, Tische, Werkzeuge etc.) werden täglich gereinigt. 

● Während eines Angebotes in den Räumen, ist auf eine gute Durchlüftung zu achten. Fenster in der Küche und Fenster der Eingangstüre, wenn möglich Eingangstüre, sollten geöffnet werden 

● Toilettenräume sind mit Flüssigseifenspendern und Einmalhandtüchern augestattet und werden täglich gereinigt. 

● Eine Vermietung der Räumlichkeiten an Privatpersonen findet nicht statt.

● In der Küche darf sich nur eine Person, oder Haushalt aufhalten

● Im großen Raum können, unter Wahrung des Abstandes max. 10 Stühle im Kreis stehen. Für Vorträge ist eine größere Bestuhlung möglich. Das Podest kann, bei erhöhtem Bedarf mitgenutzt werden. Bei einem Stuhlkreis ist zu beachten, dass es einen breiten Durchgang gibt.

4. Personenbezogene Einzelmaßnahmen

● TeilnehmerInnen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion, erhöhte Temperatur oder die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person steht oder stand, wenn seit dem letzten

Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen ist der Zugang zu verwehren.

● Nach der Benutzung der Toilettenanlagen ist eine Desinfektion der Hände vorzusehen.

● Allgemein gilt regelmäßiges Händewaschen. Seife, Desinfektionsmittel und Einwegtücher stehen dafür zur Verfügung.

Linkes Zentrum adelante

Freiburg, den 25.06.2020